Ernährungstrends kommen und gehen – Yin & Yang bleibt

 

Was haben wir nicht schon alles an Ernährungsformeln erlebt. Die Liste ist lang und wird noch länger werden, das steht fest. Das liegt in der Natur der Sache, denn Bücher wollen verkauft werden, Kurse wollen veranstaltet sein und Neu ist immer besser sagt die Marktwirtschaft. Zudem treibt uns die Suche nach Wahrheit und irgendwo-ankommen-wollen durch die Zeiten. Es ist wie die Suche nach dem heiligen Gral, er befindet sich direkt in Deiner Brust, in Deinem Herzen.

Ernährungstrends kommen und gehen, Yin & Yang bleibt.
Das bedeutet das Du um Dein elementares Sein nicht drum herum kommst. Du kannst auch nicht Ebbe und Flut ausschalten. Leben heißt Ein & Ausatmen, Strom braucht Plus & Minus Pol. Deine Zellen funktionieren exakt genauso. Das Bild von Yin & Yang ist der Versuch dieses stetige Wechselspiel der polaren Kräfte in uns und unserer Umgebung zu beschreiben und transparent zu machen. In der Welt der Polarität gibt es keine Ein-seitigkeit, das Eine bedingt das Andere und kann ohne nicht sein.
Yin & Yang war und ist zum Teil immer noch, im Asien das Navigationssystem für die Küche. 

Es geht um Balance – beide Pole sollen auf dem Tisch stehen, deine Säfte und vor allem Dein Blut nähren. Das Denken in Kategorien von Gesund und Ungesund gibt es nur in Deinem Kopf. Dein Blut kann damit nichts anfangen. Es geht immer nur um Ausgleich. Für die Küche und unsere innere Biochemie ist die westliche Übersetzung von Yin & Yang = Säuren und Basen.

Das ist der Kern einer energetischen Ernährungskultur die sich niemand ausdenken kann, sondern die im Lauf der Jahrtausende immer wieder von Menschen ent-deckt wurde. Es war und ist schon da, ob Du das nun beachtest oder nicht. Nichts Neues unter der Sonne. Säuren und Basen bestimmen Dein Leben schon vor der Geburt bis zu Deinem erneueten Tod. Dies zu erkennen und für Dein Leben zu nutzen bedeutet Deinen Geist zu kultivieren. Es geht hierbei nicht um Selbstoptimierung und mehr Leistungsfähigkeit für den Kampf im Hamsterrad. Es geht darum die zugrundeliegende Harmonie in uns zu erfahren in dem wir uns auf die Sprache unseres Körpers einlassen. Die Vokabeln sind all die ganzen Lebensmittel der Natur, die Grammatik ist das Verständnis um den energetischen Satzbau und der Koch ist der Alchemist.  Sei wie das Leben, entdecke den Küchealchemisten in Dir.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen